Ingenieur360

Der Feelgood-Manager – für Motivation und Produktivität im Ingenieurbüro

Wenn es um produktives Arbeiten geht, spielt die Motivation der Mitarbeiter eine entscheidende Rolle. Aus diesem Grund sind Wege, die Motivation zu stärken, ein zentrales Thema für zahlreiche Unternehmen. Häufig wird dabei die Lösung gewählt, eine möglichst attraktive Vergütung anzubieten. Das ist allerdings – vor allem langfristig – nicht immer ausreichend. Gerade Mitarbeiter, auf die nur schwer verzichtet werden kann, sollten durch geeignete spezielle Maßnahmen auch in anderer Weise in ihrer Arbeitsmotivation gestärkt werden. Hierbei kann ein Feelgood-Manager, der weiß, welche Mittel und Wege der Motivationssteigerung zum jeweiligen Unternehmen passen, helfen.

Mögliche Maßnahmen zur Motivationssteigerung

Ein erfahrener Feelgood-Manager ist in der Lage, die getroffenen Maßnahmen auf die einzelnen Mitarbeiter und auf die Firma selbst abzustimmen. Dabei steht ihm eine Vielzahl von Methoden zur Verfügung. Grundsätzlich sind die folgenden Mittel besonders beliebt:

  • Mitarbeiterevents
  • Eine ansprechende Raumgestaltung
  • Die Ausstattung und der Inhalt der Küche
  • Besondere und individuelle materielle Anreize
  • Haus- und Bürotiere

Mitarbeiterevents

Mitarbeiterevents werden von vielen Unternehmen eingesetzt. Ihr Ziel besteht darin, die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen zu stärken. Außerdem erhalten so Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre Kollegen besser kennenzulernen und im besten Fall neue Freundschaften zu schließen. Mögliche Mitarbeiterevents sind etwa gemeinsame Kochkurse, Spiele oder Wellness-Veranstaltungen. Wichtig ist es dabei, darauf zu achten, dass alle Mitarbeiter Spaß an der Veranstaltung haben können und sich niemand ausgeschlossen fühlt.

Eine ansprechende Raumgestaltung

Natürlich haben auch die Räume Einfluss darauf, ob sich die Mitarbeiter eines Unternehmens in ihrer Firma wirklich wohlfühlen. Eine Firma sollte deshalb in die Gestaltung ihrer Büros investieren und gegebenenfalls hierzu professionellen Rat einholen. Dazu gehört auch die Sauberkeit – die sich nicht nur auf die Büros selbst, sondern auch auf die Küche und die sanitären Anlagen bezieht. Sinnvoll ist es auch, den Mitarbeitern eigene Gestaltungsmöglichkeiten zu geben – Schreibtisch- und Wanddekorationen sollten, solange sich andere Personen nicht daran stören, in jedem Fall möglich sein.

Die Angebote in der Küche

Essen und Trinken sorgen für ein gutes Gefühl und Wohlbefinden. Deshalb kann es sehr hilfreich sein, kostenlose Getränke und vielleicht auch kostenlose Lebensmittel zur Verfügung zu stellen. Dazu können Klassiker – wie zum Beispiel Softdrinks und Mineralwasser gehören. Aber auch Kaffee ist in den meisten Ingenieurbüros unentbehrlich und es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Maschinen zur Auswahl. Weiterhin gibt es Unternehmen, die die Gesundheit ihrer Mitarbeiter mit frei zugänglichem Obst fördern. Es ist sinnvoll, diese Extras in die Küche zu integrieren, da hier Kollegen zusammenkommen und Gespräche entstehen können, die wiederum für eine angenehme Stimmung sorgen.

Materielle Anreize

Auch, wenn soziale Aspekte bei der Mitarbeitermotivation eine wichtige Rolle spielen – natürlich kann auch mit finanziellen Anreizen viel erreicht werden. Neben einer Gehaltserhöhung kann es sich zum Beispiel auch um Vergünstigungen bei der Krankenversicherung, dem Fitnesscenter oder anderen Einrichtungen handeln.

Haustiere im Büro

Haustiere im Büro können ebenfalls ein großer Anreiz sein – vor allem dann, wenn Mitarbeiter ihre eigenen mitbringen dürfen. Hier sind allerdings die Interessen aller Angestellten zu berücksichtigen – bei Angst oder Ekel kann die Motivation der Kollegen abnehmen.

Die Eingliederung neuer Mitarbeiter

Eine weitere, besondere Rolle spielt die Eingliederung neuer Mitarbeiter. Auch aufgrund vereinbarter Probezeiten, die eine schnelle und unkomplizierte Kündigung von Seiten der neuen Fachkraft ermöglichen, ist es wichtig, von Anfang an für Wohlbefinden zu sorgen. Die genannten Möglichkeiten zur Mitarbeitermotivation sind auch hier eine gute Hilfe. Weiterhin ist es wichtig, darauf zu achten, dass eine schnelle soziale Integration gefördert wird und Bekanntschaften zwischen neuen und alten Mitarbeitern entstehen. Hier kann der eingesetzte Feelgood-Manager unterstützend tätig werden.