Ingenieur360

James Dysons Award 2014

JDA-2014Noch bis zum 07. August 2014 können erfinderische Studenten der Studiengänge Produkt- und Industriedesign sowie der Ingenieurwissenschaften und Absolventen, deren Studium nicht länger als vier Jahre zurückliegt, Bewerbungen für die Verleihung des diesjährigen James Dyson Awards einreichen.

Der nach dem berühmten britischen Staubsaugerentwickler benannte Preis wird für innovative Erfindungen verliehen, die als einziges Vergabekriterium ein technisches Problem lösen müssen.

Die Verleihung erfolgt auf drei Ebenen, zunächst werden nationale Gewinner ermittelt, die ein Preisgeld in Höhe von £2.000 (2.400 Euro) erhalten. Aus diesen werden die internationalen Finalisten gekürt, die ein Preisgeld in Höhe von £5.000 (6.000 Euro) erhalten. Der Hauptpreis geht schließlich an die oder den internationale/n Gewinnerin oder Gewinner und ist mit £30.000 (34.000 Euro) dotiert.

Die deutsche Jury für die Auswahl des nationalen Gewinners setzt sich aus renommierten Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Industrie zusammen. Der Jury gehören an: Stefan Eckstein, Präsident des Verbands Deutscher Industrie Designer, Professor Peter Naumann, Professor für Industrie-Design an der Hochschule München, Professor Tom Philipps, Professor für Industrie-Design an der Hochschule Darmstadt sowie Regine Bönsch, VDI Nachrichten und Stephan Ott, form.

JDA-VereosEines der bereits eingereichten deutschen Projekte trägt den Namen „Vereos“ und wurde von Philipp Huftless aus Darmstadt ersonnen. Vereos ist ein Konzept für schwimmende Gewächshäuser, das sich speziell an maritime Großstädte richtet. In einem autarken System können so mit einem Minimum an Wasser und Energie Gemüsegärten angelegt werden.

Die große Bandbreite möglicher Bewerbungen wird im internationalen Vergleich deutlich. Im Gegensatz zu dem groß angelegten Projekt des Darmstädters nimmt sich die Erfindung „Radfan“ von Simon Barker aus dem britischen Newcastle eines weitaus unspektakuläreren Problems an, dass dafür jedoch zweifelsohne alltagstauglich ist.

JDA-RadfanDer Radfan ist nämlich ein Aufsatz für Heizkörper, der den direkten Aufstieg der erzeugten Wärme an die Zimmerdecke verhindert und die Wärme stattdessen im Raum verteilt. Dadurch können Energie und Heizkosten gespart werden.

Findige Studierende reichen ihre Bewerbungen bis zum 07. August 2014 unter www.jamesdysonaward.org ein.

Copyright: www.dyson.com