Ingenieur360

Erstes Offline-Speicherkraftwerk geplant

PumpspeicherkraftwerkDie Regierung Belgiens entscheidet laut einem Bericht des Onlineportals ingenieur.de derzeit über die Genehmigung des weltweit ersten Pumpspeicherkraftwerks auf See. Pumpspeicherkraftwerke werden benötigt, um die schwankende Energieerzeugung nachhaltiger Energiequellen wie Sonnen- und Windkraft auszugleichen und das Stromnetz konstant mit Energie zu versorgen.

Das Grundprinzip eines Pumpspeicherkraftwerks besteht darin, mittels der nicht unmittelbar verbrauchten, eingespeisten Energie Wassermassen auf ein höheres Niveau zu Pumpen, um dieses bei einer Energieflaute zurückfließen zu lassen und so erneut Energie freizusetzen. Auf dem Festland sind solche Kraftwerke nicht neu und haben sich bereits bewährt. Doch insbesondere Offshore-Windparks müssen über See- und Erdkabel erst aufwändig an bestehende Kraftwerke angeschlossen werden.

Der belgische Vorstoß löst dieses Problem elegant, indem ein kreisförmiges künstliches Atoll mit 1,2 Kilometern Länge und 2,5 Kilometern Breite auf zehn Meter Höhe aufgeschüttet werden soll. In der Mitte entsteht eine Vertiefung von 30 Metern, die mit Meerwasser geflutet wird.

Überschüssige Energie der Offshore-Anlagen wird dann verwendet, um das im Zentrum des Atolls befindliche Meerwasser herauszupumpen. Steigt der Energiebedarf, wird das Loch wieder mit Meerwasser geflutet, wobei das Wasser durch Turbinen geführt wird und so erneut Strom erzeugt.

Die Offshore-Anlagen müssen somit nur noch mit dem Pumpspeicherkraftwerk verbunden werden, das Kraftwerk leitet den Strom dann zentral ans Festland weiter.

Allerdings verfügt Belgien bislang noch nicht über ausreichende Offshore-Kapazitäten, um das Kraftwerk betreiben zu können. Für den geplanten Ausbau der Offshore-Energiegewinnung ist das Pumpspeicherkraftwerk jedoch eine technisch durchaus sinnvolle Ergänzung.

Aktuell bestehen jedoch noch einige Diskussionpunkte, vor allem der Kostenfaktor und die Umweltverträglichkeit des Projekts bedürfen noch eingehender Studien. Die belgische Regierung beabsichtigt dennoch bereits vor der Sommerpause des Parlaments über die Umsetzung des Pumpspeicherkraftwerks iLand mit einer Leistung von 500 Megawatt zu entscheiden.

Bildquelle: Andreas Hermsdorf /pixelio.de

Tagged as: , ,